Fotos

Das um diese Zeit übliche Eisstockschießen im Gasthaus Mühle in Wattenberg stand dieses Jahr leider unter dem Motto "Alles fließt". Das Eis war zu wässrig fürs Eisstockschießen - das tat unserer Stimmung aber keinen Abbruch, die Krapfen waren perfekt - nicht anderes hatten wir erwartet.

Man merkte, dass der Winter lang war: 17 BikerInnen auf 16 Motorrädern starteten bei traumhaftem Wetter in die Saison.

Strecke: Wiesing – Maria Stein (über Schönau) – Kufstein – Niederndorf – Strasslwerk über den Praschberg – Prien am Chiemsee. Hervorragendes Weißwurstessen bei der Metzgerei Kunz. Rückfahrt über kleine Strassln am Simsee vorbei, über Vogtareuth, Rott am Inn, Tuntenhausen, Lauser Weiher, nach Götzing. Erfrischungspause in der Götzinger Trommel in Götzing, ein uriges altes Gasthaus mit einem noch urigeren Wirt.

Am 10.5. um 8 Uhr trafen sich 13 MaschinistInnen am Brenner zur Abfahrt in den Süden.

Wetter war ok, und so spulten wir die ca. 600 km nach Livorno problemlos ab. Die Fahrt ging über den Abetone, den wir bei der Rückfahrt auf jeden Fall meiden wollten, weil die Straße in einem sehr schlechten Zustand war.

Pünktlich bei der Nachtfähre verluden wir unsere Mopeds und genossen den Schlaf der Gerechten.

11.5.2018: Ankunft in Olbia am frühen Morgen – Frühstück in einem Cafe. Der Urlaub konnte beginnen.

Tag 1:
Abfahrt Brenner 9 Uhr (auf die Minute!) – Bruneck -  Innichen – Sexten – Comelico – Sauris – Villa Santina – Comeglians – Sutrio – Plöckenpass – Kötschach Mauthen - Arnoldstein - Gasthof Wallner http://www.wallnerwirt.at
370 km

Tag 2:
Gasthof Wallner – Wurzenpass – Bled (beste Cremeschnitten ever!)  – Dom Savica-Bohinjsko sedlo  - Baca pri Modreju – Tolmin – Bovec – Vrsic Pass – Kranjska Gora - Wurzenpass - Arnoldstein
270 Km

Zu 9t trafen wir uns am 12.7. um 10 Uhr in Bruckhäusl zur gemeinsamen Hinfahrt , 2 Biker starteten schon früher.  2 Teilnehmer fuhren mit Autos.

Ganz gemütlich mit Kaffeepause und Mittagessen über Dienten, Saalfelden, Bischofshofen, Sölkpass. Ankunft Spielberg 17 Uhr, 280 km.

Nach überstandenen Anmeldungsformalitäten ging’s in Hotel Burgrooms https://burg.st/burgrooms.html, in dem wir unsere Zimmer gebucht hatten.  Ein wirklich sehenswertes Hotel mit sehr schönen Zimmern. Abendessen im Hotel.

Diese Clubausfahrt, organisiert und geführt von unserem Altpräsidenten Harald, führte in die Tschechei und Polen.
Wir besichtigten Prag - eine wunderschöne Stadt sowohl bei Tag als auch bei Nacht, Essen gut, reichlich und günstig, das Bier (natürlich) fantastisch.
Wir besichtigten das Skoda-Museum, durchwanderten die Adersbacher Felslandschaft und genossen die Bikerhöhle „Pekelné Doly“.

Manche Straßen waren grenzwertig, aber nach insgesamt ca. 2.200 km kamen alle wieder gut nach Hause.

Unsere Tour begann etwas holprig: ein Motorrad sprang zuerst nicht an – später konnte es überredet werden.  Ein Teilnehmer verletzte sich leider bei der Anfahrt zum Treffpunkt am Brenner (Ölspur am Schönberg) und musste die Ausfahrt vorzeitig beenden.   Einer durfte seitens seiner „Regierung“ nicht mitfahren, für ihn sprang kurzfristig ein anderer ein. Und dann löste sich noch während der Fahrt  ein Koffer von einem Motorrad. Dieses Problem konnte mit Hilfe von Expandern gelöst werden.  Aber: am Abend des 7.9.