Altmühltal-Tour, 5.5. - 8.5.2016

5.5.2016:

Abfahrt beim ÖAMTC  in Innsbruck um 9.15 Uhr. 

Zirl – Seefeld – Mittenwald – Kochel See – Kesselberg – Benediktbeuern – Kaffeepause  im “Hotel zur Post“ – Penzberg – vorbei am Starnberger See – Ammersee. Das  auf der Seeterrasse im „Seehaus Schreyegg“ geplante Mittagessen wurde leider durch Massenandrang torpediert.  Wir begnügten uns mit Self-Service gleich nebenan.  Weiter über  Mammendorf – Dasing – Aichach – Kaffee in der „Bäckerei Hummel“ in Pottmes – bei Marxheim über die Donau – und von dort über Nebenstraßen nach Dollnstein an die Altmühl – von dort folgten wir der Altmühl über Eichstätt nach Kipfenberg zum Schloss Arnsberg, http://www.schloss-arnsberg.de wo wir 2 Nächte blieben.

Ankunft 18 Uhr, 298 km.

6.5.2016:

Von Schloß Arnsberg entlang der Altmühl nach Westen über Eichstätt bis Solnhofen - Nebenstraßen – Warching – Datting – nach Marxheim an die Donau. Das Navi bzw. google earth spielte uns einen Streich, denn nachdem wir mit  der Donaufähre in Eining übergesetzt waren um unser  Mittagessen in der Klosterschenke Kloster Weltenburg zu genießen, mussten wir feststellen, dass wir nicht bis zum Kloster fahren konnten. Aufgrund der dorthin strömenden Menschenmenge haben wir uns auch gegen eine Besichtigung des Klosters entschieden und nahmen die nächste Fähre wieder zurück über die Donau. Dann begann die Suche nach einem offenen Gasthaus, um unsere knurrenden  Mägen zu beruhigen. War nicht ganz einfach, schließlich war es schon 15 Uhr, aber: wer lang genug sucht, der findet auch.

Über Nebenstraßen folgen wir teilweise dem damaligen Limes – Hexenagger – Thann – Pondorf – Gelbelsee – um dann bei Kipfenberg den geografischen Mittelpunkt Bayerns zu besuchen.

Schloß Arnsberg sah uns wieder um 18 Uhr zu einer gemeinsamen Fleischvernichtung.

235 km

7.5.2016

Ortswechsel;  von Schloss Arnsberg  der Altmühl entlang in östlicher Richtung – Dietfurt an der Altmühl – Riedenburg – Kelheim – Besichtigung der Befreiungshalle;  von dort über Nebenstraßen in die Altstadt von Abendsberg; Ankunft 14 Uhr, 125 km.

Altstadthotel Kneitinger http://www.hotel-kneitinger.de/

Besichtigung mit Führung durch die Brauerei Kuchlbauer mit anschließendm Rundgang durch den sogenannten „Kuchlbauer Turm“ – ein Hundertwasserbau. Dann endlich:  Bierverkostung und Breze!

8.5.2016:

Entlang der deutschen Hopfenstraße ging  es über Siegenburg – Train – Elsendorf und Appersdorf nach Mainburg wo wir die Hopfenstraße verließen und über Nebenstraßen – Hörgertshausen – nach Moosburg an der Isar gelangten.  Kaffee im Cafe am Münster - Besichtigung des Münster St. Kastulus – weiter über Wartenberg – Thalheim – Lengdorf – Isen – Mittbach – Ebersberg – Grafing bei München – Beyharting;  Mittagessen im  Bräustübel Maxlrain (wenig, dafür teuer L)

Noch ein kurzer Kaffee in Ebbs, dann löste sich die Gruppe auf um in die diversen Heimatorte zu fahren. 

Ankunft in Innsbruck um 17 Uhr.

270 km

 

FAZIT: ES WAR SCHPITZE !!!! Ein großer Dank unserem Tourguide Georg, der sich da eine wunderbare Runde ausgedacht hat. Dass das Wetter alle Tage wunderbar war (wie auf den Fotos nur unschwer zu erkennen) war nur noch das Tüpfelchen auf dem i.